Erfahrungen mit Reinkarnationstherapie, Therapie A


Einige Teilnehmer der Reinkarnationstherapie Ausbildung schreiben uns nach ihrer Teilnahme mehr oder weniger lange Briefe. Alle Zuschriften sind bei uns im Original dokumentiert, keine Fakes! Hier einige Auszüge daraus:

Unsere Ausbildung spricht Gefühle an
Unsere Ausbildung spricht Gefühle an


Drei Jahre nach der Ausbildung:

Lieber Mathias,
ich möchte mich bei dir auch noch bedanken für deine Unterstützung die ich durch dich auf sehr vielen Ebenen erfahren habe. Ich kann dir nur den Traum erzählen den ich während der Ausbildung hatte: ich träumte, dass ich mit dir tanzte, sehr fröhlich und schwungvoll und du mich fragtest ob ich fliegen möchte? Und ich wollte....als sich meine Beine vom Boden abhoben hast du mich losgelassen und ich konnte fliegen, das Gefühl fliegen zu können war unbeschreiblich......und jetzt verstehe ich diesen Traum...ich kann fliegen..........in der Ausbildung kam mein Verstand nicht mehr mit, was da alles passierte....es brauchte etwas Zeit..... das Leben vor der Ausbildung fühlt sich heute für mich an wie wenn ich in Trance gelebt hätte..... und jetzt ist eine Klarheit in mein Leben gekommen und das Gefühl das dem Fliegen sehr nahe kommt.....
......und hierfür möchte ich dir Danken.
2008 XXX



Lieber Mathias, liebe Gaby,
seid herzlich gegrüsst. Dankesehr für die intensive und erkenntnisreiche Zeit, die ich mit Euch, dem RTA-Ausbildungs-Team und der Gruppe verbringen durfte.
Die Intensivwochen waren für mein Empfinden gut strukturiert und aufgebaut. Trotz viel Arbeit und einer Fülle an Themen, Begegnungen und Erfahrungen, hatte ich stets das Gefühl, genügend Zeit für alles zu haben. Das war nicht nur Arbeits- sondern auch Wohlfühlprogramm.
Teilweise empfand ich den Kurs schleppend, die Vorführtherapie, wie auch meine eigenen Widerstände und krampfhaften Versuche, diese zu durchleuchten oder zu umgehen, haben es schwer gemacht. Loslassen und Einlassen fiel mir schwer, leider. Mich selber habe ich aber dadurch auch ein Stück besser kennen - und manchmal glaube ich auch ein Stück mehr lieben gelernt.
Mir ist nochmal klar geworden, wie komplex die Arbeit mit der Reinkarnationstherapie ist. In der Sprache der Seele bin ich einer Fremdsprache begegnet, die mich mehr und mehr begeistert und mit der ich mich vertraut machen möchte.
Einfach ist all das nicht. Trotzdem bringt ihr die komplexen und bedeutsamen Inhalte auf eine klare und einfache Art an den Mann und Frau.
Danke auch an Dich, Gaby, und die Geistige Welt für die Unterstützung von oben!
Ich bin gespannt auf die nächste Reise mit Euch. Bis dahin alles Gute.
Liebe Grüsse
XXX




Hallo Mathias und Gaby!
Ich hab da einen Klienten und weiß irgendwie nicht weiter.
Mein Problem : ich bring ihn nicht in konkrete Situationen. Er ist seit 1 1/2 Wochen bei mir und bildert entweder aus seinem heutigen Leben (hat viel Familienaufstellung gemacht) oder er ist mit Vorliebe in einer Höhle. Sitzt mumifiziert da, wird zur Eidechse, zur Ameise usw. ist dann wieder alles auf einmal, also Mann der da in der Höhle sitzt, die Ameise, die ihm dabei zuschaut....
Schon die Frage ob er Mann oder Frau ist - da verlier ich ihn schon. Auch wenn er vom heutigen Leben bildert hat er z.B. einen gläsernen Körper, liegt auf dem Sarg seiner Großmutter und hält sie fest an ihren Füßen. Zeitsprünge kann ich schon gleich gar nicht mit ihm machen, weil's ja auch im Grunde gar keine Geschichte gibt. Es gibt nur bizarre Situationen, könnte man sagen....
Also - ich kenn mich da nicht mehr aus. Könnt Ihr mir einen Rat geben?
N.N.

Einige Tage später, nach Ratschlägen:

Hallo,
jetzt wolllt ich noch von mir hören lassen... Also - es geht viel besser !! Das war echt gut, dass ich euch um Hilfe gebeten hab !!
Gestern , als ich ihn während der Sitzung gefragt habe, ob er mich hören kann, da war er sehr irritiert. Aber das war wie wenn er jetzt endlich mit mir in Kontakt treten konnte, irgendwie ist das ja auch von meiner Seite dann eine direkte Kontaktaufnahme.
Naja und heute konnten wir ein Bild auftauchen lassen in dem es um diesen Widerstand geht, dass er sich nicht leicht von mir führen lassen will und da lag er in der Folterkammer und es ging um ein Geständnis und dass er gezwungen wird sein Schweigen zu brechen. Dahinter verbarg sich ein Mord an seinen Eltern.
Also Eure Ratschläge waren gut. Ich hab auch wieder mal gelernt und bin selber mittherapiert.
Also vielen Dank nochmal ! Schön dass ihr so da seid !!!!
N.N.


Lieber Mathias,
einen lieben Gruß aus xxx sendet dir NN.
Ich bin jetzt vor einer Woche umgezogen und wollte dir gern meine
neue Adresse und Telefonnummer mitteilen: xxx
Meine Therapie bei dir und die Ausbildung haben mir sehr viel Kraft
gegeben diesen Schritt "alleine" mit meinen zwei [kleinen] Jungs zu gehen.
Durch meine mir bekannten Muster konnte ich einiges anders lösen, sonst wäre
ich wohl den mir aus meinen [Therapie-] Bildern bekannten [alten] Weg gegangen.
Mein Mann ist weg, so dass es mir auch dadurch leichter fiel.
Grüße bitte alle lieb von mir.
N.N.


Lieber Mathias und Gaby,
ich kann es kaum in Worte kleiden, wie froh ich darüber bin, dass ich an der letzten Kurswoche teilgenommen habe. Diese Tage waren eine riesige Bereicherung für mich. Ich hatte es ja bereits in unserem kurzen gespräch anklingen lassen, das ich mit dem gedanken spiele, den nächsten Kurszyklus als Unterassistent zu durchlaufen. Dieser Gedanke hat nun Form angenommen und ich wollte mich auf diesem wege informieren, ob noch ein platz für mich frei ist....
Bis dahin wünsche ich euch alles gute und liebe Grüße
N.N.


... habe übrigens gerade einen Klienten für 4 Wochen, lässt sich ganz gut an. Erste Woche haben wir. Ich merke immer wieder, wie gut eure Ausbildung ist.
Viele Grüsse
N.N.


... Die hinter mir liegende Ausbildungswoche hat mir echt gut getan, ich wollte Dir das einfach nochmal mitteilen. Bin auch schon sehr gespannt auf die noch folgenden Wochen. Werde demnächst mal meine Hausaufgabe genauer anschauen....
Viele Grüße N.N.


Die Ausbildungswoche war recht facettenreich, einiges hab ich erst später kapiert und so manches sicher auch noch gar nicht.
Jedenfalls hab ich mir doch weit schwerer getan, als gedacht, sowohl als Klient beim Bildern, wie auch als Therapeut.
Naja, alles nicht so einfach. Ich freu mich jedenfalls auf die zweite Ausbildungswoche und eine nächste Schutzgeistsitzung.
Ansonsten hab ich mich recht wohl gefühlt, und finde, daß Ihr das schon recht geübt organisiert und so ein gewisses [morphisches] Feld
erschaffen und gehalten habt. Dieses Feld zu halten, erfordert sicher viel Energie. Mit anderen Worten, Ihr habt das gut gemacht
und man sieht, wieviel Erfahrung es bedarf, damit es "so einfach" wirkt!
Liebe Grüße N.N.


Lieber Mathias,
nochmals vielen Dank für die vergangene [Ausbildungs-]Woche. Es hilft mir sehr zu verstehen was passiert in meiner Polarität und ich versuche, Schritt für Schritt, es anzunehmen. Bitte grüße mir Gaby, sie hat viel dazu beigetragen dass ich mich auf meinen Weg gemacht habe. Fühlt euch in Liebe umarmt.
Ich grüße euch herzlichst
NN XXX


Diese Woche in Melleck [Seminarort für die 3te und 4te Ausbildungswoche] war wieder beeindruckend. Vielen Dank, toll was Ihr in diesen Jahren geschaffen habt. Herzliche Grüße
Sommer 2008 XX


... auf jeden Fall erzählen möchte ich Dir, dass ich Anfang August meine erste Therapiewoche gegeben habe. Es ist gut gelaufen. Gemessen am Befinden der Klientin sogar sehr gut. Sie hat wichtige Impulse für ihr Leben, vor allem ihre Beziehung(en) bekommen und setzt sie bereits um. Mir hat die Arbeit mit der Klientin Freude gemacht. Keine Frage, dass ich vieles hätte besser machen können, nur leider nicht genau weiß, was, da mir der Supervisor fehlte. Ich habe in Deiner Ausbildung viel gelernt, und dafür möchte ich Dir und dem Team ausdrücklich danken. Mir ist auch bewusst geworden, wie anstrengend diese Arbeit ist und dass ich meinen Energielevel besser schützen muss.
XXX- 2008


... ich wollte mich nochmal ganz herzlich bei euch bedanken. Ich habe mal einen Rückblick über die letzten drei Jahre [Therapie, Ausbildung, Geistige-Welt-Wochenenden] gemacht und bemerke erst jetzt was ich in dieser kurzen Zeit alles erleben und erfahren durfte. Und vor allem wie sich mein Blickwinkel verändert und meine Bewusstsein erweitert hat. Ohne euch wäre das nie so möglich gewesen. Ich glaub, ich kann das gar nicht so rüberbringen wie ich es meine. Vielen, vielen tausend Dank an euch beide.
Seid fest umarmt
N.N.-2009


... es war eine wunderbare [Ausbildungs-]Woche - vielen Dank für alles. Ich habe gespürt, dass Du sehr weich und offen (gewesen) bist, und das freut mich. Umwelt als Spiegel, wirst Du vielleicht sagen. Ich verdanke es Dir, Deinem Team und der Gruppe, dass ich soviel Liebe spüre seit dem Moment, als ich zum letzten Mal von Deiner Therapieliege aufstand. Ein kostbarer, unvergesslicher Moment.
Ganz besonders freue ich mich auf Reinkarnationsgruppentherapie und die letzte Ausbildungswoche im Juli. Ohne sie würde mir menschlich und auch in meiner Ausbildung etwas fehlen.
Umarmungen N.N.


Hallo Gaby und Mathias,
ich hoffe Euch geht es gut? Da ich so viel an Euch denke, dachte ich, ich schreib Dir einfach mal. Bei mir passiert viel und ich fühl mich ganz bei mir und klar. Es geht auch eine tiefe Dankbarkeit von mir aus, das ich Euch kennen gelernt habe. Es ist so ein Gefühl von nach Hause kommen und …ich finde gar keine Worte um dies auszudrücken, doch ich bin mir sicher, Ihr wißt was ich meine. Früher hätte ich mich gar nicht getraut so etwas zu schreiben, aus Angst was man dann von mir denken könnte. Ich lerne gerade alle Menschen in den Arm nehmen zu können ohne darüber nachzudenken, was man wohl von mir denkt. Ist das nicht schön. Dafür Danke Euch und der Geistigen Welt. Ich habe meinen Platz eingenommen und gehe in Tätigkeit. Es fühlt sich so wunderschön an, dass ich weine. Ich freue mich auf die nächste Kurswoche ...